Posts by: utasander

Zueignung

Zueignung

Die österreichische Kammersängerin Ildikó Raimondi und die Junge Philharmonie Wien unter der Leitung von Michael Lessky präsentieren ausgewählte Orchesterlieder von Richard Strauss und Franz Schubert.
Tomaschek: Goethe Lieder

Tomaschek: Goethe Lieder

KS Ildikó Raimondi hat den äußerst seltenen und über lange Jahrzehnte hindurch verschollenen Erst- und einzigen Originaldruck der 41 Goethe-Lieder Wenzel Tomascheks nach dem Exemplar des Archivs der Gesellschaft der Wiener Musikfreunde neu herausgegeben. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts blieben diese Lieder unbeachtet und erregten erst in letzter Zeit wieder Aufmerksamkeit. Sie verdienen es jedoch, häufig gesungen und gehört zu werden.

Kronen Zeitung, 26.11.2009

...mit schmelzender Stimme entwirft sie Momente zarter Einfühlsamkeit, um dann auch mit dramatischer Kraft ihre Arien hinauszuschleudern.

Wiener Zeitung, 13.3.2009

...Hervorragend die vier Sänger der "Stamm-Mannschaft". Ildikó Raimondi hat für ihren klaren, hellen Sopran mit der Alice Ford eine Idealpartie gefunden."

Wiener Zeitung, 7.7.2008

27. Kammermusikfest Lockenhaus
...Zu all dem steuerten Stefan Vladar seine hohe kammermusikalische Kompetenz, Ildikó Raimondi ein paar vokale Glanzlichter, Festspielchef Gidon Kremer eine sensibel ausgeformte Solosonate von Eugène Ysaÿe bei.

Der neue Merker, 6/2008

Ildikó Raimondi konnte nicht nur mit Charme und keckem Spiel als Alice Ford überzeugen. Jede Kantilene, jeden feinen Ton noch zarter zu spinnen, das versucht sie und kostet es voll aus. Schade, das sie so wenig eingesetzt wird. Ihre so natürliche und zusätzlich gut studierte "italianità" wird an diesem Haus überhaupt nicht geschätzt.